B auf D durch Brustvergrößerung im Vergleich

Eine Brustvergrößerung von B und D ist ein häufiger Wunsch von Frauen, die mit ihrer Oberweite nicht zufrieden sind. Auch bei Frauen mit einem B-Körbchen kann der Leidensdruck hoch sein. Vor allem, wenn die Größe oder Form der Brust nicht zum Rest des Körpers passen. Auch bei hängenden Brüsten kann der Wunsch nach einer Brustvergrößerung auf ein D-Körbchen groß sein. Hier erfahren Sie, worauf bei einer Brustvergrößerung von B auf D zu achten ist, welche Möglichkeiten der Behandlung es gibt und mit welchen Kosten Sie ungefähr rechnen sollten.

Implantatgröße für Brustvergrößerung von B auf D

Brustvergrößerung B auf DWenn sich Frauen für eine Brustvergrößerung von einem B- auf ein D-Körbchen entscheiden, kommt häufig die Frage nach der richtigen Implantatgröße. Sie ist generell schwer zu beantworten, weil sich die erforderliche Größe des Implantats stark nach der Anatomie der Brust sowie der Form und Position des Implantats richtet. Im Rahmen einer Voruntersuchung wird der Arzt mehrere Größen vorschlagen und mit einer 3D-Planung kann das Ergebnis der Operation vorab gut simuliert werden. Darüber hinaus können Frauen die Implantate in einen Spezial-BH einlegen und schauen, ob sie mit dem Ergebnis zufrieden sind.

Brustvergrößerung B auf DBei einer Brustvergrößerung von B auf D muss das körperliche Gesamtbild passen. Vor allem aber muss die Patientin sich wohl fühlen. Schließlich hat jeder Mensch einen eigenen Geschmack und man sollte sich bei der Entscheidung für eine Brustvergrößerung nicht von fremden Meinungen beeinflussen lassen. Eine zierliche Frau wird die Brustvergrößerung von B auf D vermutlich mit einer Implantatgröße um 350 bis 400 ml erreichen, während bei einer Frau mit normaler Figur etwas größere Implantate sinnvoll sind. Welche Größe für Sie am besten geeignet sind, wird der Chirurg mit Ihnen in der Voruntersuchung besprechen.

Lage und Position der Implantate

Die Lage spielt eine wesentliche Rolle bei der Frage, ob eine Brustvergrößerung von B auf D möglich ist. Das Implantat kann vor oder hinter den Brustmuskel eingesetzt werden, was unterschiedliche Vor- und Nachteile mit sich bringt. Die Implantation vor dem Brustmuskel wird empfohlen, wenn die Haut im Bereich des Dekolleté mindestens 2 cm dick ist. Bei einer zu dünnen Schichtdicke der Haut kann es passieren, dass die Ränder des Implantats sichtbar werden. Vor allem, wenn eine deutliche Brustvergrößerung wie von B auf D durchgeführt wird.

Um dies zu verhindern, kann das Implantat auch unter den Brustmuskel gesetzt werden. Allerdings besteht die Möglichkeit, dass der Muskel nicht elastisch genug ist und deshalb nur ein kleineres Implantat eingesetzt werden kann. Somit wäre in einer ersten OP nur eine Brustvergrößerung von B auf C möglich. Nach einem Jahr hat sich der Muskel dann ausreichend gedehnt, sodass ein größeres Implantat eingesetzt werden kann. Welche Implantatgröße bei Ihnen möglich ist, erklärt Ihnen der Chirurg in der Voruntersuchung. Gern suchen wir für Sie einen hervorragenden Arzt in Ihrer Nähe heraus.

Brustvergrößerung von B auf D mit Eigenfett

Manchen Frauen wünschen sich eine Brustvergrößerung, wollen aber keine Fremdkörper in ihrem Körper haben. Eine Brustvergrößerung mit Eigenfett kann eine Alternative sein. Allerdings sind durch diese Methode enge Grenzen beim Grad der Vergrößerung gesetzt. Grundsätzlich gilt, dass bei einer Brustvergrößerung mit Eigenfett nur eine halbe bis maximal eine ganze Körbchengröße realistisch ist. Somit ist eine Brustvergrößerung von B auf D mittels Eigenfett in einem Schritt nicht machbar.

Nachdem das Eigenfett in die Brust injiziert wurde, baut der Körper etwa die Hälfte des Materials in den folgenden Wochen und Monaten wieder ab. Die andere Hälfte bleibt der Patientin langfristig erhalten. Wenn eine Brustvergrößerung von B auf D gewünscht ist, ist eine mehrfache Behandlung durch Eigenfett notwendig. Etwa alle sechs Monate kann die OP wiederholt werden, sodass nach zwei bis drei Behandlungen tatsächlich das gewünschte Ergebnis erreicht wird.

Kosten einer Brustvergrößerung von B auf D

Brustvergrößerung B auf DDie Kosten einer Brustvergrößerung von B auf D liegen zwischen 4.000 Euro und 6.000 Euro. Die Differenz kommt zustande durch die Wahl der Klinik und die Erfahrung des Arztes. Auch das Implantat trägt erheblich zu den Kosten einer Brustvergrößerung bei, denn anatomische Modelle sind einerseits teurer im Einkauf und auch die Implantation ist komplizierter.

Auf der Suche nach einem Arzt für eine Brustvergrößerung von B auf D sollten Frauen mehrere Anbieter vergleichen. Dabei ist darauf zu achten, dass die Angebote vom Inhalt und Umfang her identisch sind. Sonst kann es passieren, dass ein vermeintlich günstiger Preis nochmal deutlich steigt, weil Leistungen wie die Voruntersuchung oder die Implantate separat abgerechnet werden. Gewöhnlich umfasst ein Angebot für eine Brustvergrößerung von B auf D die Erstberatung und die Voruntersuchung, die Behandlung (OP), die Implantate und die Nachsorge.

Sie denken über eine Brustvergrößerung von B auf D nach und haben Fragen zur Eignung, dem Ablauf der Operation oder den Kosten? Gern beraten wir Sie kostenlos, diskret und unverbindlich.

Telefon: 0800 200 50 60


bing tracking pixel