Ihr Ärztevergleich für plastische und ästhetische Chirurgie - so finanzieren wir uns

Ihr Vergleich für plastische und ästhetische Brustoperationen

Das Geschäftsmodell: Der Ärztevergleich auf www.brustoperation-vergleich.de wird von CHECK24 zur Verfügung gestellt. Dieser Service ist für unsere Kunden kostenlos. Aber konsequente Transparenz kostet Geld. Wie jedes andere Unternehmen müssen wir u. a. unsere Mitarbeiter bezahlen. Diese sind größtenteils in der Tarifrecherche, der Datenpflege und im Kundenservice tätig. Wir finanzieren uns über Marketingentgelte, die wir von den Anbietern im Falle einer erfolgten Operation erhalten. Wir verzichten bewusst auf eine „Listinggebühr“ oder ähnliches, damit für die teilnehmenden Ärzte kein Anreiz besteht, unnötig zu operieren. Eine Liste der am Vergleich teilnehmenden Ärzte finden Sie hier.

Vorteile für Nutzer: CHECK24 verschafft seinen Nutzern mit wenigen Klicks einen transparenten und neutralen Überblick über Preise und Leistungen und bietet den Kunden Orientierung bei der Angebotsvielfalt von ästhetischen Operationen. Der Vergleich von Ärzten und deren Angeboten ist einfach und unkompliziert. So sparen unsere Kunden bei einer Operation bis zu 3.000 €.

Neben dem Vergleichsrechner im Internet bieten wir an den Werktagen persönliche Kundenberatung per Telefon. Außerdem betreuen Sei unsere Kundenberater vom ersten Beratungsgespräch bis nach der Operation.

Fairer Wettbewerb: Vergleichsportale demokratisieren den Wettbewerb – für Verbraucher und für Unternehmen. Denn auf Vergleichsportalen punkten Anbieter mit guten Angeboten statt mit reiner Markenprominenz. Wir weisen neben dem Preis über 20 weitere Informationen rund um den Arzt und das Angebot aus, damit Sie bereits vor dem Beratungstermin ein umfassendes Bild machen können.

Transparente Marktabdeckung: Es liegt in unserem Unternehmensinteresse, einen Markt so vollständig wie möglich abzubilden. Eine breite Angebotsvielfalt macht uns als Vergleichsportal bei unseren Kunden erst glaubwürdig. Dennoch gibt es Kliniken oder Ärzte, die nicht in unseren Vergleichen angezeigt werden wollen.
 Über tagesaktuelle Listen sorgen wir auch hier für Transparenz und informieren unsere Kunden stets darüber, welche Anbieter an den Preisvergleichen teilnehmen.

Neutralität und Objektivität: CHECK24 ist inhabergeführt und zu etwa 90 Prozent in der Hand der Gründer und des Managements. Beteiligungen von Unternehmen, deren Produkte wir im Vergleich anbieten, wie z. B. von Versicherungen, Banken oder Energiekonzernen gibt es nicht. Das sichert uns eine absolute Neutralität und Objektivität. Die Darstellung der Vergleichsergebnisse erfolgt dabei streng nach der gewählten Sortierung. Die Marketingentgelte haben dabei keinerlei Einfluss auf das Vergleichsranking.

CHECK24 spricht des Weiteren Empfehlungen für das beste Preis-Leistungs-Verhältnis aus. Fährt ein Kunde mit dem Mauszeiger über die Empfehlung, wird ihm detailliert und transparent begründet, wie diese zustande kommt.

Individuelle Filtermöglichkeiten: CHECK24 bietet Verbrauchern im heutigen Tarif- und Produktdschungel einen transparenten Überblick, den Kunden zusätzlich individuell anpassen können. Über detaillierte Suchmasken und zahlreiche Filtermöglichkeiten findet jeder Nutzer ganz einfach das für ihn passende Angebot.

Brust-OP in Frankfurt – Preise und wichtige Informationen im Überblick

Viele Kliniken bieten Brustoperationen in Frankfurt an. Folgende Eingriffe können Patienten und Patientinnen in Anspruch nehmen:

  • Brustvergrößerung (Mammaaugmentation)
  • Brustverkleinerung (Mammareduktionsplastik)
  • Bruststraffung (Mastopexie)
  • Brustwiederaufbau (Mammarekonstruktion)
  • Brustamputation (Mastektomie)

Die Kosten für eine Brust-OP in Frankfurt liegen zwischen 3.500 Euro und 7.000 Euro. Die Mammaaugmentation ist zumeist etwas günstiger als andere Brustoperationen, wobei dabei zwischen einer Brustvergrößerung mit Implantaten und einer Brustvergrößerung mit Eigenfett (Lipofilling) unterschieden werden muss. Für eine Brustvergrößerung mit Eigenfett sind die Preise in Frankfurt etwas höher. Dafür ist das Verfahren risikoärmer.

Patienten und Patientinnen können sich in Frankfurt ebenfalls für eine Bruststraffung (Mastopexie) sowie eine Brustverkleinerung (Mammareduktionsplastik) entscheiden. Insbesondere die Mammareduktionsplastik wird oft in Anspruch genommen, wenn die zu große Brust Beschwerden mit sich bringt. Können diese glaubhaft nachgewiesen werden, werden die Kosten für die Brustverkleinerung in Frankfurt oft von den Krankenkassen übernommen.[1]

Hier in unserem Ratgeber können Sie alle wichtigen Informationen zu Brust-OPs in Frankfurt nachlesen und sich im Anschluss mit gutem Gewissen und Hintergrundinformationen für einen Arzt bzw. eine Ärztin Ihrer Wahl entscheiden.

Brustvergrößerung in Frankfurt

Es wird zwischen zwei Arten der Brustvergrößerung (Mammaaugmentation) in Frankfurt unterschieden:

  • Brustvergrößerung mit Implantaten
  • Brustvergrößerung mit Eigenfett

Brustoperation mit Implantaten in Frankfurt

Brustvergrößerung

Möchte sich eine Patientin einer Brustvergrößerung mit Implantaten unterziehen, hat sie die Wahl zwischen mehreren hundert Modellen, die es in unterschiedlichen Größen und Formen sowie mit diversen Oberflächen gibt. Während der Voruntersuchung wird genau besprochen, welche Implantate für Sie in Frage kommen.

Patientin und Arzt stimmen sich im Vorfeld darüber ab, durch welchen Schnitt das Implantat eingesetzt wird. Folgende Regionen stehen zur Auswahl:

  • Achselhöhle (transaxillär)
  • Unterbrustfalte bzw. Brustumschlagfalte (inframammär)
  • Brustwarzenhof (periareolär)

Jede Region bringt eigene Vor- und Nachteile mit sich. Der inframammäre Schnitt ist die am häufigsten gewählte Schnitttechnik. Soll die Brust frei von Narben bleiben, ist der transaxilläre Schnitt zu bevorzugen. Dies müssen Sie allerdings genauer mit dem Arzt besprechen.

Ist der entsprechende Bereich gewählt, wird ein Silikonimplantat in die Brust der Patientin eingesetzt. Die Silikonhülle des Implantats kann entweder mit einer Kochsalzlösung oder mit einem Silikongel gefüllt sein. Es gibt bei Brustimplantaten auch Unterschiede hinsichtlich der Oberfläche – entweder glatt oder rau. Welches Implantat sich für die Patientin am besten eignet, stellt der behandelnde Chirurg bzw. die Chirurgin im Beratungsgespräch fest.

Alle Eingriffe finden stationär unter Narkose statt. Ob eine Brustvergrößerung mit Implantaten oder eine Brustvergrößerung mit Eigenfett für Sie die richtige Wahl ist, besprechen Sie mit Ihrem Arzt. Weitere Informationen zu den Vor- und Nachteilen des jeweiligen Eingriffs finden Sie in unserem Ratgeber zum Thema „Brustvergrößerung ohne Implantate“.

Brustoperation mit Eigenfett in Frankfurt

Die Behandlung mit Eigenfett (Lipofilling) eignet sich vor allem für Frauen, die nur eine moderate Brustvergrößerung wünschen oder für Frauen, die nach einer Schwangerschaft die erschlaffte Brust straffen möchten. Dabei kann während der Operation nur eine halbe bis maximal eine ganze Körbchengröße aufgebaut werden. Ist eine umfangreichere Brustvergrößerung mit Eigenfett gewünscht, kann der Vorgang nach sechs Monaten wiederholt werden.

Für die Brustoperation mit Eigenfett wird Körperfett aus einer anderen Körperstelle entnommen und in die Brust injiziert. Meist wählt die Patientin dafür Bauch, Po oder die Oberschenkel.

Bruststraffung und Brustverkleinerung in Frankfurt

Brustverkleinerung Operation

Bei einer Mastopexie (Bruststraffung) wird überschüssige Haut entfernt und damit die Brust insgesamt gestrafft. Dies geschieht beispielsweise durch eine Versetzung der Brustwarze nach oben. Eine Bruststraffung eignet sich besonders für Frauen, deren Brust stark hängt – z. B. nach einer Schwangerschaft oder Stillzeit oder wenn die Patientin stark an Gewicht verloren hat und dabei das Fettgewebe in der Brust reduziert wurde.

Wenn gewünscht, kann eine Bruststraffung in Frankfurt auch mit einer Brustvergrößerung kombiniert werden. Hierbei werden während der Brust-OP zusätzlich Implantate eingesetzt.

Eine Brustverkleinerung (Mammareduktionsplastik) kommt für Frauen in Betracht, deren Brust grundsätzlich zu groß ist. Dabei wird neben überschüssiger Haut auch Fett und Drüsengewebe entfernt. Häufig leiden Patientinnen unter der großen Oberweite und haben körperliche und/oder psychische Beschwerden. Diese Symptome können deutlich durch die Reduktion der Brust gelindert werden.[2]

Frauen in oder kurz nach der Schwangerschaft sollten mit dem Arzt besprechen, welche Risiken in Bezug auf die Stillfähigkeit bestehen. Denn bei der Entfernung von Drüsengewebe können Nerven beschädigt werden, wodurch das Stillen beeinträchtigt werden kann.

Brust-OP-Erfahrungen in Frankfurt

Bei uns können Patienten und Patientinnen ihre Erfahrungen mit Ärzten und Kliniken mit anderen Interessenten teilen und so die Möglichkeit geben, dass sich andere den richtigen Arzt aussuchen.

In unserem Ratgeber können Sie Erfahrungen zu Ärzten und Kliniken in Frankfurt nachlesen.

Den richtigen Arzt für eine Brustoperation in Frankfurt finden

Auf unserer Plattform können Sie eine Übersicht von Ärzten einsehen, die Sie nach Kosten, Bewertung und Entfernung sortieren können. In die Gesamtnote fließen alle relevanten Informationen wie Qualifikation, Patientenmeinungen, Leistungen und Servicequalität ein. Darüber hinaus können Sie die nächsten freien Termine prüfen. Gerne stehen wir Ihnen auch telefonisch für eine kostenlose Beratung über eine Brust-OP in Frankfurt zur Verfügung. Natürlich diskret und unverbindlich!

Telefon: 0800 200 50 60

 

[1] Deutsches Ärzteblatt, 2000; 97: A-157-159, [Heft 4].

[2] H. J. Strittmatter, S. R. Blecken, M. Neises. Lebensqualitätsverbesserung nach Mammareduktionsplastik: Georg Thieme Verlag Stuttgart, 2004.


Häufige Fragen

Was für Brustoperationen kann ich in Frankfurt machen lassen?
In Frankfurt können Interessierte folgende Brustoperationen durchführen lassen: Brustvergrößerung (Mammaaugmentation), Brustverkleinerung (Mammareduktion), Bruststraffung (Mastopexie). Eine Brustvergrößerung wird entweder mit Implantaten oder mit Eigenfett durchgeführt. Außerdem können die Eingriffe kombiniert werden, z. B. kann im Zuge einer Brustverkleinerung auch eine Bruststraffung erfolgen.
Wo kann man eine Brustoperation in Frankfurt machen?
In Frankfurt bieten viele Ärzte und Kliniken Brustoperationen an. Vor allem in der Innenstadt nördlich des Mains, aber auch in anderen Stadtteilen und in Frankfurts Umgebung kann eine Brustoperation durchgeführt werden. Interessenten können daher aus mehreren Kliniken den am besten zu ihren Vorstellungen passenden Arzt wählen und Faktoren wie Preis, Bewertungen, enthaltene Leistungen oder Entfernung zum eigenen Wohnort in die Entscheidung einfließen lassen.
Was kostet eine Brustoperation in Frankfurt?
Die Kosten für eine Brustoperation in Frankfurt variieren zwischen 3.500 und 7.000 Euro. Die Art des Eingriffs und die Qualifikation des Arztes, bzw. der Ärztin machen bestimmen über die Höhe des Preises für die Brustoperation. Eine Brustvergrößerung mit Implantaten ist der günstigste Eingriff, während eine der teuerste Eingriff ist.
bing tracking pixel