Brustvergrößerung: Narben, Heilungsverlauf und Nachsorge

Was ist das richtige Verhalten nach einer Brustvergrößerung und welche Narben bleiben zurück? Alle wichtigen Informationen rund um den Heilungsverlauf und die Nachsorge haben wir hier für Sie zusammengestellt. Lesen Sie nach, worauf es besonders zu achten gilt und welche Tipps Ihnen die Heilung nach dem plastischen Eingriff erleichtern können.

Brustvergrößerung: Narben

Viele fragen sich, ob nach einer Brustvergrößerung Narben zu sehen sind. Wie bei jedem operativen Eingriff hinterlässt auch die Brustvergrößerung Narben. Gute Chirurgen und Chirurginnen achten aber darauf, möglichst kleine Schnitte an unauffälligen Stellen vorzunehmen. Besonders beim Schnitt in die Unterbrustfalte ist die Narbe optisch gut versteckt, da sie durch den Schatten der Brust verdeckt wird. Wird die Wunde danach gut gepflegt, bleibt die Brustvergrößerung fast ohne sichtbare Narbe.

Wo entstehen durch die Brustvergrößerung Narben?

Bei der Brustvergrößerung erfolgen Schnitte in diesen Bereichen:

  • in der Hautfalte unter der Brust
  • im Bereich der Brustwarze oder der Achselhöhle (je nach Einsatz der Brustimplantate)
    Brustvergrößerung - Schnitttechniken

Somit bleiben nach der Brustvergrößerung Narben um die Brustwarze oder unter den Achseln sowie in der Unterbrustfalte zurück.

Richtige Narbenpflege nach Brustvergrößerung

Die Narbenpflege nach einer Brustvergrößerung aktiv anzugehen, ist entscheidend für ein gutes Endergebnis. Laut DGPRÄC sind die Narben zunächst noch rot, verblassen in den folgenden Monaten jedoch zunehmend.[1] Innerhalb der nächsten zwei Jahre verbessert sich das betroffene Gewebe weiter. Mit der Narbenpflege wird begonnen, sobald sich die Kruste der Wunde gelöst hat. Folgende Tipps helfen nach der Brust-OP bei der Wundheilung:

  • Wenn noch krustige oder nässende Stellen vorhanden sind, die Narbe täglich mit kaltem Wasser abbrausen, um die Durchblutung anzuregen
  • Sanfte Massagen der Narbe mit Wundheilungs- oder Narbencremes unterstützen die Abheilung.
  • Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden.

Wie die Heilung verläuft, ist für jeden Menschen unterschiedlich und hängt von diesen Gegebenheiten ab:

Welcher BH ist nach einer Brustvergrößerung zu tragen?

Nach jeder Brustvergrößerung bekommt die Patientin oder der Patient einen medizinischen Stütz-BH. Diesen trägt sie, nachdem der erste Verband entfernt ist. Er ist speziell gepolstert und stabilisiert die Brust, was die Wunde weniger strapaziert und dadurch die Wundheilung unterstützt. Um zu verhindern, dass die Implantate verrutschen, kann zusätzlich ein Kompressions-BH getragen werden. Dieser wird auch „Stuttgarter Gürtel“ genannt.[2]

Wann ist man nach einer Brustvergrößerung wieder fit?

Wann genau eine Patientin nach einer Brustvergrößerung wieder fit ist, hängt von individuellen Faktoren ab. Um den Heilungsverlauf zu beschleunigen und sein Wohlbefinden zu erhöhen, ist eine sorgfältige Nachpflege der Wunde wichtig.

Wann kann man nach einer Brustvergrößerung wieder arbeiten?

Leichte Arbeiten, die keine große Bewegung erfordern, können wenige Tagen nach einer Brustvergrößerung wieder aufgenommen werden. Allerdings sollten in den ersten Wochen nach der Brustvergrößerung alltägliche Anstrengungen wie

Einkäufe oder Hausarbeit vermieden werden, damit sich der Körper von dem Eingriff erholen kann.

Schritt für Schritt können Patientinnen ihre Belastung erhöhen:

  • Vollständige Arbeitsfähigkeit: Die Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen (DGPRÄC) gibt eine Dauer von wenigen Tagen an, bis eine vollständige Arbeitsfähigkeit erreicht ist.
  • Leichte körperliche Betätigungen: Nach wenigen Tagen können leichte Alltagsaktivitäten wieder verrichtet werden. Um die Wunde zu schonen, sollte darauf geachtet werden, die Arme nicht über Schulterhöhe zu heben.[3]
  • Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung: Eine Krankschreibung wird nur ausgehändigt, wenn eine Operation als medizinisch notwendig angesehen wird. Da es sich bei der Mammaaugmentation um eine Schönheitsoperation handelt, ist damit in den meisten Fällen nicht zu rechnen. Interessierte müssen in dem Fall Urlaub für die Regeneration nach einer Brustvergrößerung einplanen.

Wann kann man wieder duschen und Haare waschen nach einer Brustvergrößerung?

Nässe kann bei einer zu frischen Wunde die Heilung beeinträchtigen. Daher sind laut DGRPÄC Duschen und Haarewaschen nach einer Brustvergrößerung für einige Tage zu vermeiden. Ungefähr nach drei Tagen kann vorsichtig eine Dusche genommen werden. Die angebrachten Strips zur Sterilisierung der Wunde sollten dabei auf der Narbe gelassen werden und nach dem Duschen trocken geföhnt werden. Außerdem sollten Patientinnen den Stütz-BH in den ersten Tagen nicht abnehmen. Wenn der Oberkörper wieder beweglicher ist, können auch die Haare wieder über Kopf gewaschen werden. Um auf Nummer sicher zu gehen, wann die Wunde mit Wasser in Berührung kommen darf, fragen Sie das medizinische Fachpersonal.

Wann ist Sport wieder möglich nach einer Brustvergrößerung?

Sport ist frühestens sechs Wochen nach einer Brustvergrößerung wieder möglich. Schnelle Bewegungen mit dem Oberkörper oder Dehnung sind laut DGPRÄC zunächst zu vermeiden. Die Arme nur sehr vorsichtig zu bewegen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin ab, welche Aktivitäten Sie zu welchem Zeitpunkt nach der Brustvergrößerung wieder aufnehmen können.

Saunieren, Vollbäder und Sonnenbaden nach einer Brustvergrößerung

Aktivitäten wie Schwimmen, Saunieren und Sonnenbaden sollten nach einer Brustvergrößerung eine Zeit lang vermieden werden. Wann sie wieder aufgenommen werden können, hängt vom individuellen Heilungsverlauf ab. Besprechen Sie dies unbedingt mit Ihrer behandelnden Klinik. Folgende Zeiträume werden Patientinnen in der Regel empfohlen:

  • Saunieren: Es ist empfehlenswert, erst nach abgeschlossener Wundheilung eine Sauna zu besuchen. Der Wunde sollte mindestens zwei bis drei Monate Zeit für die Heilung gegeben werden.
  • Vollbäder / Schwimmen: Ein Bad sollten Patientinnen erst wieder nehmen, wenn die Wundheilung vollständig abgeschlossen ist. Schwimmen als sportliche Betätigung ist nach Absprache mit dem behandelnden Arzt oder der Ärztin frühestens nach sechs Wochen möglich.
  • Sonnenbaden / Solarium: Direkte UV-Strahlung auf der Narbe ist mindestens in den ersten sechs Wochen[4], besser jedoch bis zu sechs Monate[5] zu verhindern. Andernfalls kann sie hyperpigmentieren – sie werden also dunkler als der Rest der Haut. Dieser Vorgang ist irreversibel.

Empfindsamkeit nach einer Brustvergrößerung

Obwohl die Wundheilung nach wenigen Wochen abgeschlossen ist, bleibt die Brust für eine Weile weiterhin gespannt, bevor sie wieder weicher wird. Partner während des Geschlechtsverkehrs sollten mindestens zwei Monate nach der Brustvergrößerung aufgrund der höheren Empfindsamkeit vorsichtig mit der Brust umgehen.[6] Die ursprüngliche Konsistenz und Sensibilität der Brust ist erst nach Monaten wiederhergestellt.

Brustvergrößerung: Tipps zur Pflege nach der OP

Nach einer Brustvergrößerung gibt es noch einiges zu beachten, um die Heilung bestmöglich zu unterstützen. Hier haben wir einige Tipps für Sie zusammengefasst:

Brüste kühlen

Um die Heilung der Wunde nach einer Brustvergrößerung zu beschleunigen, sollten diese regelmäßig gekühlt werden. Sobald Duschen wieder möglich ist, eignen sich dazu vor allem Wechselduschen.

Auf dem Rücken schlafen

Damit die Nähte auch nachts nicht belastet werden und die Wunde besser heilen kann, sollten Patientinnen mindestens drei Wochen nach der Operation auf dem Rücken schlafen. So wird vermieden, dass diese sich ggf. öffnen und es zu Komplikationen bei der Wundheilung kommt.

Sanfte Bewegungen

Der Oberkörper sollte in den ersten Wochen nach der Brustvergrößerung unbedingt geschont und vorsichtig bewegt werden. Ruckartige Bewegungen können zu Schmerzen führen und sogar die Narbenbildung beeinflussen. Vermeiden Sie also derartige Bewegungen beim Sport sowie während Haushaltsarbeiten wie Bügeln oder Putzen.

Im ersten Beratungsgespräch zur Brust-OP erfahren Patientinnen, wie eine Brustvergrößerung ohne sichtbare Narbe erfolgen kann. Außerdem empfiehlt das behandelnde Klinikpersonal konkrete Produkte, die nach der Brustvergrößerung Narben pflegen und das Hautbild allgemein verbessern.

Sie haben Fragen zur Heilung bei Brustvergrößerungen, zur Nachsorge oder Pflege? Oder möchten Sie sich allgemein über Brustvergrößerungen informieren? Rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gern. Natürlich kostenlos, unverbindlich und diskret.

Telefon: 0800 200 50 60

___________________

[1] Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. (DGPRÄC): Brustvergrößerung, https://www.dgpraec.de/wp-content/uploads/2019/02/190218_OnlinePDF_Brustvergroesserung.pdf (Stand: 12.02.2019).

[2] Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. (DGPRÄC): Brustvergrößerung, https://www.dgpraec.de/wp-content/uploads/2019/02/190218_OnlinePDF_Brustvergroesserung.pdf (Stand: 12.02.2019).

[3] Professor Dr. med. Dr. med. habil. Gabka, Christian J., Dr. med. Graf von Spiegel, Felix: https://muenchenplastischechirurgie.de/de/ (Stand: 25.03.2021).

[4] Wöhrle, B.; Sattler, G.: Ästhetische Chirurgie. Stuttgart: Kohlhammer (2007).

[5] Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. (DGPRÄC): Brustvergrößerung, https://www.dgpraec.de/wp-content/uploads/2019/02/190218_OnlinePDF_Brustvergroesserung.pdf (Stand: 12.02.2019).

[6] Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen e. V. (DGPRÄC): Brustvergrößerung, https://www.dgpraec.de/wp-content/uploads/2019/02/190218_OnlinePDF_Brustvergroesserung.pdf (Stand: 12.02.2019).


Häufige Fragen

Wie lange dauert Heilung nach einer Brustvergrößerung?
In der Regel benötigt die Wundheilung nach einer Brustvergrößerung zwischen sechs und zwölf Monate. Wie gut die Wunde verheilt, hängt stark von der Nachsorge und Narbenpflege ab. Erst danach lässt sich das Resultat der Brustvergrößerung endgültig beurteilen.
Wie sieht die richtige Narbenpflege nach einer Brustvergrößerung aus?
Mit der Narbenpflege wird begonnen, sobald sich die Kruste der Wunde gelöst hat. Folgende Tipps helfen nach der Brust-OP bei der Wundheilung: Wenn noch krustige oder nässende Stellen vorhanden sind, die Narbe täglich mit kaltem Wasser abbrausen, um die Durchblutung anzuregen Sanfte Massagen der Narbe mit Wundheilungs- oder Narbencremes unterstützen die Abheilung. Direkte Sonneneinstrahlung vermeiden.
Wie lange dauert der Klinikaufenthalt nach einer Brustvergrößerung?
Patienten und Patientinnen sollten nach einer Brustvergrößerung mindestens eine Nacht in der Klinik bleiben. Denn jeder operative Eingriff – besonders unter Vollnarkose – bringt Risiken mit sich bringt, auf die das medizinische Personal vor Ort schnell reagieren kann. Manchmal empfiehlt es sich auch, zwei Nächte in der Klinik zu verbringen. Mit längeren Aufenthalten ist aber meist nicht zu rechnen.
Gibt es Methoden der Brustvergrößerung ohne sichtbare Narbe?
Wie bei jedem operativen Eingriff hinterlässt auch die Brustvergrößerung Narben. Gute Chirurgen und Chirurginnen achten aber darauf, möglichst kleine Schnitte an unauffälligen Stellen vorzunehmen. Besonders beim Schnitt in die Unterbrustfalte ist die Narbe optisch gut versteckt, da sie durch den Schatten der Brust verdeckt wird. Wird die Wunde danach gut gepflegt, bleibt die Brustvergrößerung fast ohne sichtbare Narbe.
Wann werden nach einer Brustvergrößerung die Fäden gezogen?
Die meisten Chirurgen und Chirurginnen vernähen die Wunde nach einer Brustvergrößerung mit selbst auflösenden Fäden, sodass kein Fädenziehen notwendig ist. Falls ein Ziehen der Fäden erforderlich ist, geschieht dies meist nach zehn bis vierzehn Tagen.