Bruststraffung bei Dr. Blazek: Erfahrungsbericht einer Altenpflegerin

Dies ist ein Erfahrungsbericht von Fatmegul R. aus Berlin. Sie hat sich von Dr. Jiri Blazek die Brüste straffen lassen. In diesem Artikel berichtet sie über ihre Erfahrungen mit Dr. Blazek und die Bruststraffung.

Bruststraffung – wie gewünscht!

Weil ich mit meiner Brust schon seit 10 Jahren nicht zufrieden war, wollte ich endlich handeln. Ich vereinbarte ein Beratungsgespräch bei Dr. med. Blazek aussehen, wo sie sein werden und wann das Gewebe in etwa verheilt sein wird. Dr. med. Blazek erklärte mir ausführlich, was er in meinem Fall empfiehlt und wie er die Straffung durchführen wird. Ich konnte mit Hilfe von Bildern anderer Patientinnen im Vorfeld sehen, wie meine Brust aussieht, wenn sie verheilt ist. Das gesamte Gespräch hat mir gefallen und ich vereinbarte den Operationstermin bei ihm in der Praxis.

„Ich habe Dr. Blazek sofort vertraut. Ich denke, das lag an seiner Freundlichkeit und natürlich seiner Kompetenz. Die Chemie hat einfach gestimmt.“

Nach der Beratung und Terminvereinbarung zur OP musste ich dann eine Mammographie machen sowie ein Blutbild erstellen lassen. Das Blutbild konnte ich günstig in einem Labor fertigen lassen und die Mammographie machte ich in einer Praxis am Kudamm kostenlos. Nach diesen Terminen hatte ich dann noch einen weiteren Beratungstermin bei Dr. Blazek. Dort besprachen wir, wie die Operation im Detail verläuft, was ich mitbringen soll und wer mich am Folgetag abholen kann. Ich fühlte mich durch diese zweite Beratung bei ihm nochmal sicherer und war innerlich bestärkt, die Bruststraffung dort durchführen zu lassen. Dr. Blazek ist ein lockerer, kompetenter und sehr freundlicher Arzt!

Mein OP-Tag – Die Bruststraffung bei Dr. Blazek

Brustverkleinerung OperationAm Operationstag war ich um 10 Uhr morgens in der Klinik in Steglitz. Dort beantwortete mir der Narkosearzt Fragen und beriet mich zur Vollnarkose. Ich hatte keine Angst. Ich war eher entspannt. Erst nach der Bruststraffung, bedingt durch die Narkose, war mir schlecht und kalt. Dies ging jedoch rasch vorüber. Die Bruststraffung dauerte etwa drei Stunden und die Schwester kümmerte sich im Nachhinein vorbildlich um mich. Ich blieb zur Übernachtung an dem Tag und muss sagen, dass ich ebenfalls gut schlief. Die Schwester, die für mich zuständig war, fragte öfter nach meinem Befinden und stellte in regelmäßigen Abständen sicher, dass alles so verläuft, wie es in den ersten Stunden nach einer Bruststraffung verlaufen sollte.

Am Morgen nach der Bruststraffung kam Dr. med. Blazek zu mir ins Zimmer zur Visite. Ich bekam Hinweise zum Verhalten für die nächsten Tage und er legte besonderen Wert darauf, dass ich nicht schwer hebe oder trage. Dies diente wohl dem Heilungsprozess. Ich konnte dann die Klinik verlassen (ich wurde abgeholt).

Die Tage nach der Bruststraffung

Die Übelkeit blieb noch etwa 2 bis 3 Tage und auch mein Kreislauf war etwas anfällig. Nach meiner Bruststraffung fiel mir das Aufstehen schwer und ich bat des Öfteren hierbei um Hilfe. Nach drei Tagen war dies jedoch alles vorüber und ich war wieder selbstständig. Bei den Nachsorgeterminen in der Praxis bei Dr. med. Blazek kontrollierte er meine Brust und schaute dabei nach dem Heilungsverlauf der Schnittbereiche. Der Wundbereich wurde gesäubert und die Pflaster ausgetauscht. Bei mir verlief alles ganz wunderbar.

Jetzt, nach drei Monaten, kann ich wieder alles uneingeschränkt machen. Doch auch schon vorher konnte ich im Job vieles ausüben und hatte keine Probleme (ich bin Altenpflegerin und habe 10 Tage nach der Bruststraffung wieder gearbeitet). Derzeit ist der Stand so, dass meine Brust noch nicht ausgeheilt ist. Dafür ist es noch nicht lang genug her. Ich bin jedoch jetzt schon richtig zufrieden mit dem Aussehen meiner neuen Brust.

Alles in allem kann ich sagen, dass ich sehr zufrieden bin mit Dr. Blazek und seiner Behandlung. Ebenfalls die Praxisbetreuerin muss ich loben. Frau Lehmann hat sich viel Mühe gegeben und mir Zusätzliches vor der OP erklärt. Ich fühlte mich in der Praxis wirklich wohl!

Fatmegul R. (Berlin, 2016)


bing tracking pixel