Erfahrungsbericht: Brustverkleinerung bei Dr. Blazek

Dies ist ein Erfahrungsbericht von Angela K. (50 Jahre) aus Berlin. Sie hat sich von Dr. Jiri Blazek die Brüste verkleinern lassen. In diesem Artikel berichtet sie über ihre Erfahrungen mit Dr. Blazek und die Brustverkleinerung.

Um anderen Frauen Mut zu machen, einen lang ersehnten Eingriff vorzunehmen, habe ich mit Hilfe von Brustoperation-Vergleich.de die Möglichkeit meine Erfahrungen zu veröffentlichen.

Ich beschäftigte mich schon längere Zeit damit, meine Brust verkleinern zulassen. Ich habe verschiedene Beratungsgespräche wahrgenommen und mich ausführlich informiert. Ich hatte einen guten Überblick über die OP und die Risiken der Brustverkleinerung; zufrieden war ich nach den Gesprächen nicht. Mir war es wichtig einen Arzt zu finden, den ich bei der Beratung genügend kennenlernen konnte, um ihm meinen lang ersehnten Wunsch anzuvertrauen. Über das Vergleichsportal Brustoperation-Vergleich.de stieß ich auf Dr. med. Blazek, der mich später auch operierte.

Mein Beratungsgespräch bei Dr. Blazek

Brustverkleinerung OperationBeim Beratungsgespräch in der Praxis von Dr. med. Blazek hatte ich auf Grund meiner intensiven Vorgespräche wenig Fragen zum Eingriff. Wir haben auf vertrauensvoller Ebene sprechen können und mich interessierte, welche Techniken er bei Brustverkleinerungen anwendet – wie ich herausfand. gibt es hier nämlich verschiedene Möglichkeiten. Ich war nach diesem Gespräch sicher in meiner Entscheidung, dass ich meine Brustverkleinerung von Dr. Blazek durchführen lassen möchte. Ich vereinbarte mit Hilfe der Praxismanagerin von Dr. Blazek einen Termin für ein Brustkrebs-Screening und ein Blutbild. Beides war unabdinglich für den positiven Verlauf der angestrebten Brustverkleinerung. Das Blutbild, das im Labor28 in Berlin angefertigt wurde, lässt meinen Gesundheitszustand erkennen und ist später für den Narkosearzt hilfreich, das Screening, das ich bei radiologieberlin.de vereinbarte, stellt fest, wie mein Brustgewebe beschaffen ist und ob es Krebs-unauffällig ist. Das Blutbild kostete um die 14 € und das Brustkrebs-Screening bekam ich von der Gesundheitskasse bezahlt.

Beim zweiten Beratungstermin mit Dr. Blazek wurden die Ergebnisse der Tests besprochen. Hierzu nahm ich auch meinen Mann mit, da es das letzte Gespräch vor der Operation war. Ich ging mit Dr. Blezek weiter ins Detail, wie ich mir das Ergebnis in Größe und Aussehen vorstellte.

Die Operation der Brustverkleinerung

Die Operation fand in der Privatklinik Schloßstraße in Berlin Steglitz statt. Am Tag der OP war ich um 08:30 Uhr in die Klinik bestellt worden. Ich fühlte mich sehr gut zu diesem Zeitpunkt und wurde herzlich in Empfang genommen. Ganz klar war ich aufgeregt bezüglich des anstehenden Eingriffs, doch meine Vorfreude auf die neue Brust überwog jedem unangenehmen Gefühl.

Ich bekam mein Zimmer gezeigt und hatte Zeit mich umzuziehen, bevor es zur Aufklärung der anstehenden Narkose ging. Ich war weiterhin gelassen, da ich schon mehrere Operationen hinter mir habe.

Nach der Brustverkleinerung durch Dr. Blazek

Im Anschluss an die Brustverkleinerung, nachdem ich aus der Narkose erwacht war, ging es mir schlecht. Ich hatte starke Übelkeit – Nebenwirkungen der Vollnarkose. Die Schwester in der Klinik hat sich rührend und mit vollem Mitgefühl um mich gekümmert. Dies war in dieser Situation ein Segen – ich habe bei vorigen Operationen in anderen Krankenhäusern nicht immer diese positive Erfahrung machen dürfen. Nachdem ich ein stärkeres Medikament vom Arzt bekam, konnte ich mit beseitigter Übelkeit einschlafen. Das Schlafen ist nach so einer Brustverkleinerung jedoch eher unruhig. Ich konnte nicht in Positionen schlafen, die ich gewohnt war.

Am Morgen nach der Brustverkleinerung habe ich ein kleines Frühstück erhalten und Dr. Blazek sah nach mir. Die Drainagen, die in der vergangenen Nacht dafür sorgten, dass die Wundflüssigkeit abläuft, wurden mir nun entnommen. Daraufhin durfte ich die Klinik verlassen.

In den Tagen nach der Entlassung aus der Klinik war ich eingeschränkt in allem, was ich tat. Ich hätte im Vorfeld nicht gedacht, dass der Brustmuskel bei so vielen Bewegungen, die man täglich macht, nötig ist. Dinge, wie etwas aus dem Schrank zu heben oder die Arme generell in die Luft zu heben, waren nicht möglich. Die Nächte in den Tagen nach der Operation sollte ich in einer aufgerichteten Position verbringen. Ich habe diese Einschränkungen gerne in Kauf genommen. Die Vorfreude auf die verheilte Brust und das tolle Gefühl, die Entscheidung für eine Brustverkleinerung endlich getroffen zu haben, überwogen.

Die Nachsorge bei Dr. Blazek

Ich bin noch ein paar Mal zu Nachsorgeterminen in die Praxis von Dr. Blazek gegangen. Der Ablauf war hierbei so, dass sich erst einmal die Praxismanagerin meiner angenommen hat und mich nach meinem Befinden und dem Zurechtkommen erkundigt hat. Ich hatte kaum merkliche Wartezeiten auf mich zu nehmen, um vom Doktor fürsorglich den Verband gewechselt und Fragen beantwortet zu bekommen. Es wurden zu den Nachsorgeterminen auch Bilder vom Heilungsverlauf gemacht.

Probleme mit der Wundheilung

Leider musste ich außerhalb meiner vereinbarten und eingeplanten Nachsorgetermine zu Dr. Blazek in die Sprechstunden kommen. Grund war eine Wundheilungsstörung im operierten Bereich, die sich zehn Tage nach der Brustverkleinerung bemerkbar machte, indem der Heilungsstand (bessere Beweglichkeit, Verringerung der Schmerzen) nicht weiter fortschritt und die Schnittbereiche sich röteten. Ich habe die Vermutung, dass ich zu schnell zu viele meiner Alltagstätigkeiten wieder aufgenommen habe und mich nicht genug schonte.

An diesem Punkt kann ich jeder Frau raten, dass sie sich genügend bedienen lässt. Damit meine ich Dinge wie, sich einmal mehr ein Glas aus dem Schrank reichen zu lassen, statt es selbst zu holen. Extreme Schonung und das Vernachlässigen von Alltäglichem sollte im Vordergrund stehen, damit die Heilung voranschreitet.

Als ich die Wundheilungsstörung feststellte, rief ich die Praxis an und fragte,was zu tun ist. Frau Lehmann, die Praxismanagerin von Dr. Blazek, bat mich, bei Möglichkeit sofort in die Praxis zu kommen, damit sich der Arzt die Brust ansehen kann. Ich durfte außerhalb der Sprechzeit in die Praxis kommen und musste mich von da an im Tonus von zwei bis drei Tagen wiedervorstellen. Man hat sich vorbildlich in der Situation, wo ich die schleppende Wundheilung bemerkte sowie in der Zeit danach, um mich gekümmert.

Letztendlich musste ich fünf Wochen in meinem Bürojob pausieren, damit die Brust verheilen kann und mein Körper sich erholte. Mein Erfahrung zur Zeit nach einer Brustverkleinerung ist, dass ich mich bei einer zweiten Operation mehr bedienen lassen würde und ein paar Tage Schonhaltung einnehme. Die nötige Erholung ist nicht zu unterschätzen; selbst kleinste Aufgaben sind hier schon zu viel.

Das Ergebnis nach der Brustverkleinerung

Trotz der Einschränkungen und der nachträglich aufgetretenen Wundheilungsstörung ist das Ergebnis so, wie ich es mir vorstellte. Ich bin sehr glücklich, Dr. Blazek als Arzt gefunden zu haben, da er jederzeit erreichbar für mich war und mir weiterhalf.

Ich musste die Kosten der Operation selber tragen, da Dr. Blazek keine Krankenkassenzulassung hat. Obwohl ich einen Antrag bei der Kasse einreichte, zog ich diesen zurück, als ich nach dem ersten Beratungstermin aus der Praxis von Dr. Blazek kam. Darüber habe ich mich kein einziges Mal geärgert und ich bin froh, ihn über die Suche bei Brustoperation-Vergleich.de gefunden zu haben.

Ich kann jeder Frau empfehlen, für Ihre Entscheidung eine Operation an der Brust durchführen zu lassen, einen Arzt zu wählen, der ihr sympathisch ist und bei dem sie sich wohl fühlt. Das ist das „A und O“. Vorher-Nachher-Bilder sind vor allem nach der Operation ein besonderes Hilfsmittel, um sich zu erinnern, wie die Brust einmal aussah. Es ist erstaunlich, wie schnell man sich an das Ergebnis gewöhnt und wie schnell man die Ausgangsbrust und den Leidensweg der damit verbunden war, vergisst.

Noch ein Hinweis: Der Arzt wird einen beim Beratungsgespräch aufklären, dass vier Wochen nach der OP auf Sport verzichtet werden muss. Dies ist ein überflüssiger Hinweis ;-)!

Angela K. (50), Berlin 2016


bing tracking pixel