Brustverkleinerung ohne OP

Ein großer Busen kann für manche Frauen zur Last werden. Sie leiden nicht nur körperlich unter dem hohen Gewicht ihrer Oberweite, auch psychisch kann der Busen zur Belastung werden. Eine chirurgische Verkleinerung (Mammareduktion) ist der letzte Schritt, wenn eine Brustverkleinerung ohne OP nicht mehr möglich ist. Doch welche Möglichkeiten gibt es, die Brust ohne Operation zu verkleinern, worauf müssen Patienten bei einer Brustverkleinerung achten und welche Kosten entstehen? Hier beantworten wir Ihnen die wichtigsten Fragen.

Möglichkeiten der Brustverkleinerung ohne OP

Brustverkleinerung ohne OPDie einfachste und günstigste Methode einer Brustverkleinerung ohne Operation ist das Abnehmen. Dadurch wird der Fettanteil im Brustgewebe der Frau reduziert und die Brust verliert an Volumen und Gewicht. Sie wird kleiner und leichter. Ein wesentlicher Nachteil von der Brustverkleinerung ohne OP: Nach dem Abnehmen bildet sich die Haut nicht in dem Maße zurück, wie man zuvor Fett abgebaut hat. Somit kann es zu unerwünschten Hängebrüsten kommen. Durch Massagen, Cremes und andere alternative Methoden bildet sich die Haut nur bedingt zurück. Wenn die Frau massiv über dem Hautüberschuss an ihren Brüsten leidet, ist spätestens dann eine Operation notwendig.

Auch Sport ist nicht ausreichend geeignet, die Haut zurückzubilden. Denn die Brustmuskeln befinden sich unter dem Fett- und Drüsengewebe und sind nicht direkt mit der Haut verbunden. Wird der Muskel trainiert, wird dadurch nicht automatisch die Haut gestrafft. Bei einem Blick auf den Anatomie der Brust wird auch klar, weshalb nach einer Brustverkleinerung ohne OP, bei der in erster Linie Fett abgebaut wird, die Brust vor allem im oberen Bereich flacher wird. Denn besonders dort wird das Fett gespeichert, während im Bereich um die Brustwarze die Drüsenläppchen (Drüsengewebe) vorhanden sind.

Sollte es nach dem Abnehmen zu einem deutlichen Hautüberschuss kommen, kann dieser chirurgisch entfernt werden. Der Vorteil einer Bruststraffung im Vergleich zur Brustverkleinerung: Der Eingriff ist weniger kompliziert, da nur Haut- und kein Fettgewebe entfernt wird. Zudem ist die Brustverkleinerung meist etwas günstiger als eine Brustverkleinerung mit OP. Die Kosten liegen je nach Arzt zwischen 4.000 Euro und 7.000 Euro.

Brustverkleinerung ohne OP nicht möglich?

Nicht bei allen Frauen ist eine Brustverkleinerung ohne OP möglich. Etwa bei sehr großen Brüsten, bei denen Abnehmen allein nicht ausreicht. In diesem Fall gibt es die Möglichkeit einer Brustverkleinerung mit Operation. Es gibt verschiedene Schnitttechniken, die abhängig von der Anatomie der Brust und dem Ziel der Patientin angewandt werden. Die Operation wird in Schräglage durchgeführt, weil so die natürliche Form der Brust erhalten bleibt. Der Chirurg verfolgt das Ziel, möglichst kleine und unauffällige Narben zu hinterlassen, die schnell verheilen.

Brustverkleinerung mit Brustoperation-Vergleich.de

Falls eine Brustverkleinerung ohne OP für Sie nicht infrage kommt, helfen wir Ihnen bei der Suche nach einem Spezialisten. Bei uns finden Sie echte Erfahrungsberichte und Patienten, die sich bereits behandeln ließen und Kontakt mit den Ärzten hatten.

Wenn Sie Ärzte in Ihrer Nähe suchen, ist die Service-Note ein hilfreicher Indikator bei der Wahl eines Arztes für eine Brustverkleinerung. Sie wird individuell für jeden Arzt berechnet und gibt detailliert Auskunft über die Qualifikation, den Service, die Patientenmeinungen und die im Preis enthaltenen Leistungen. So können Interessentinnen, die über eine Brustverkleinerung nachdenken, bequem und schnell die Ärzte vergleichen und feststellen, welcher Anbieter am besten für sie geeignet ist. Sie haben Fragen? Dann rufen Sie uns an – wir beraten Sie gern. Kostenlos, diskret und unverbindlich!

Telefon: 0800 – 200 50 60


bing tracking pixel