Brustvergrößerung in Hamburg

Hier finden Sie den passenden Chirurgen für Ihre Brustoperation


Um welche Behandlung geht es?
Wo suchen Sie einen Arzt
Oder rufen Sie uns an.

Kostenlose Beratung & Terminvereinbarung


  • 1,3
    Sehr gut
    Service Note
    ab 2.999 €

    pro Monat mtl.
    ab 55 €
  • 1,2
    Hervorragend
    Service Note
    ca. 4.299 €

    pro Monat mtl.
    ab 75 €
  • Mehr Ärzte zeigen

    Brustvergrößerung in Hamburg

    Bei einer Brustvergrößerung in Hamburg wird zwischen dem verwendeten Material unterschieden: Die meisten Frauen lassen sich Implantate aus Silikon einsetzen doch auch Brustvergrößerungen mit Eigenfett werden immer beliebter. Inzwischen lassen sich jedes Jahr mehr als 50.000 Frauen in Deutschland die Brüste vergrößern. Deshalb haben sich auch viele Ärzte in Hamburg auf Brustvergrößerungen spezialisiert. Hier erfahren Sie, worauf bei einer Brustvergrößerung in Hamburg zu achten ist, welche Methoden es gibt und mit welchen Preisen zu rechnen ist.

    Kosten einer Brustvergrößerung in Hamburg

    Die Preise einer Brustvergrößerung in Hamburg liegen zwischen 4.500 Euro und 7.000 Euro. Dabei ist zu beachten, dass die Kosten einer Brustvergrößerung in Hamburg mit Eigenfett gewöhnlich etwas höher sind als für eine Operation mit Implantaten. Bevor sich Frauen für einen Arzt oder eine Klinik entscheiden, sollten sie mehrere Angebote von verschiedenen Anbietern einholen und diese genau vergleichen. Wichtig ist, dass sie inhaltlich und umfänglich identisch sind. Nur so ist ein objektiver Vergleich möglich. Mitunter zeigt sich dabei, wie die Preisunterschiede zustanden kommen, denn einige vermeintlich günstige Ärzte und Kliniken für Brustvergrößerungen in Hamburg rechnen einzelne Leistungen separat ab, wodurch das anfängliche Angebot dann teurer wird.

    Ein seriöses Angebot einer Brust-OP in Hamburg sollte neben dem Beratungsgespräch und der Voruntersuchung natürlich die Behandlung und mindestens drei Termine für die Nachsorge umfassen. Ebenso müssen Materialien wie bspw. die Implantate sowie die Verbände und der Klinikaufenthalt angegeben sein. In manchen Angeboten ist sogar der Stütz-BH bereits enthalten. Beim Vergleich der Kosten einer Brustvergrößerung in Hamburg sollten Frauen unbedingt auf diese Punkte achten, um ein faires Angebot zu erhalten.

    Darüber hinaus sind die Gründe für Preisunterschiede vielfältig. Neben der Methode (Eigenfett oder Implantat) spielen die Wahl des Arztes sowie die Anatomie und die Erwartungen der Patientin eine wesentliche Rolle. Grundsätzlich steigen die Kosten einer Brustvergrößerung in Hamburg mit der Erfahrung und Qualifikation des Arztes und der Größe der Implantate.

    Methoden einer Brustvergrößerung in Hamburg

    Eine Brustvergrößerung in Hamburg ist mit Implantaten oder mit Eigenfett möglich. Obwohl die meisten Frauen nach wie vor eine Brustvergrößerung mit Implantaten bevorzugen, gewinnt auch die Behandlung mit Eigenfett zunehmend an Bedeutung. Dabei ist zu berücksichtigen, dass beide Methoden unterschiedliche Zielgruppen ansprechen, was im Beratungsgespräch unbedingt vom Arzt erläutert werden sollte, damit sich die Patientin für die richtige Methode entscheidet.

    Brustvergrößerung mit Implantaten in Hamburg

    Für eine Brustvergrößerung in Hamburg mit Implantaten entscheiden sich Frauen mit dem Wunsch nach einer deutlich größeren Brust. Meist soll der Busen von A und C oder von B auf D vergrößert werden. Das ist möglich, weil der Arzt und die Patientin zwischen mehreren Hundert unterschiedlichen Implantaten auswählen können, die sich in ihrer Form, der Größe und der Beschaffenheit der Oberfläche unterscheiden. Gewöhnlich werden Kissen mit einem Volumen zwischen 250 ml und 350 ml verwendet - zur Verfügung stehen jedoch Implantate mit Größen zwischen 80 ml und 600 ml. Einen weiteren Einfluss auf den Umfang der Brustvergrößerung hat auch die Lage des Implantats, das wahlweise vor oder hinter den Brustmuskel gesetzt werden kann. Das hat Einfluss auf die maximale Größe des Implantats und die spätere Form der Brust. Bei der Brustvergrößerung in Hamburg mit Implantaten müssen Patientinnen berücksichtigen, dass mit geringer Wahrscheinlichkeit eine Kapselfibrose entstehen kann.

    Entscheidet sich die Patientin für eine Brust-OP mit Silikon, muss auch der Zugang festgelegt werden. In den meisten Fällen wird der Schnitt in die Unterbrustfalte gewählt, da man die Narbe später kaum sieht und der Arzt schnell und einfach das Implantat an die gewünschte Position setzen kann. Wenn die Brust komplett frei von Narben bleiben kann, kann das Implantat über einen Zugang in der Achsel eingesetzt werden. Hier besteht der Nachteil, dass die Operation komplizierter ist und im Falle eines Implantatwechsels dennoch die Unterbrustfalte gewählt werden muss. Die dritte Methode ist ein halbrunder Schnitt unter der Brustwarze, allerdings können dabei wichtige Nerven und Drüsen geschädigt werden. Deshalb ist der Schnitt in die Unterbrustfalte die Standardmethode bei Brustvergrößerungen in Hamburg mit Implantaten.

    Brustvergrößerung mit Eigenfett in Hamburg

    Eine Alternative zu Implantaten ist die Brustvergrößerung mit Eigenfett. In Hamburg haben sich zahlreiche plastisch-ästhetische Chirurgen auf dieses Operationsverfahren spezialisiert. Die Zielgruppe sind Frauen, die keine starke Brustvergrößerung wünschen. Die maximale Vergrößerung der Brust mit Eigenfett beträgt zwischen einer halben und einer ganzen Körbchengröße. Somit eignet sich dieses Verfahren in erster Linie zum Modellieren der Brust, da der Arzt das Eigenfett optimal an die richtigen Stellen in der Brust injizieren kann.

    Damit die Brustvergrößerung in Hamburg mit Eigenfett durchgeführt werden kann, muss das Material an einer anderen Körperstelle entnommen werden. Dafür kommen meist der Brauch, die Hüfte oder die Oberschenkel der Patientin in Frage. Zunächst wird etwa ein Liter Eigenfett entnommen und aufbereitet. Das Eigenfett wird dann in die Brust injiziert, wobei der Arzt berücksichtigen muss, dass rund die Hälfte des Materials innerhalb von etwa sechs Monaten abgebaut wird. Allerdings kann die Operation nach einem halben Jahr wiederholt werden, sodass langfristig auch mit Eigenfett eine deutliche Brustvergrößerung in Hamburg möglich ist.

    Voraussetzungen für Brustvergrößerung

    Damit eine Brustvergrößerung in Hamburg durchgeführt werden kann, sollte die Patientin mindestens 18 Jahre alt sein. Nur in selten Fällen von schweren körperlichen oder psychischen Beeinträchtigungen kann mit dem Einverständnis der Eltern auch in jüngeren Jahren über eine Brustvergrößerung nachgedacht werden. Der Grund für das Mindestalter ist das Wachstum der Patientin. Damit das Ergebnis der Operation möglichst langfristig stabil bleibt, muss das Wachstum abgeschlossen sein. Andernfalls besteht die Gefahr, dass sich die Brust nach der Operation erneut stark in ihrer Form oder Größe verändert. Das gleiche Problem besteht bei Schwangerschaft oder Stillzeit, weshalb die Patientin mindestens sechs Monate vor der OP abgestillt haben sollte.

    Zudem muss der Arzt im Beratungsgespräch und in der Voruntersuchung feststellen, ob die Patientin psychisch für die Brustvergrößerung in Hamburg geeignet ist. Vor allem muss sie sich den Risiken bewusst sein. Auch muss deutlich werden, weshalb die Brust-OP gewünscht wird. Nicht wenige Frauen wollen sich für ihren Partner oder durch Druck aus dem sozialen Umfeld die Brüste vergrößern lassen. In diesen Fällen ist von einer Brustvergrößerung unbedingt abzuraten.

    Ärzte und Kliniken für Brustvergrößerungen in Hamburg

    Auf Brustoperation-Vergleich.de haben Sie die Möglichkeit, Ärzte und Kliniken für eine Brustvergrößerung in Hamburg zu finden. In unserem Vergleich zeigen wir Ihnen eine Übersicht von Ärzten, die Sie u.a. nach Preisen, Bewertungen und Entfernung sortieren können. In die Gesamtnote fließen alle relevanten Informationen wie die Qualifikation, Patientenmeinungen, Leistungen und die Servicequalität ein. Darüber hinaus zeigen wir Ihnen die nächsten freien Termine und stehen Ihnen auch telefonisch für eine kostenlose Beratung gern zur Verfügung. Natürlich diskret und unverbindlich!

    Telefon: 0800 200 50 60



    Das sagen Patienten über Ärzte in Hamburg

    Anonym
    25.07.2017
    überaus gute Betreuung

    Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Dr. *** ist ein sehr sympathischer und entspannter Chirurg. Der OP-Tag selbst war auch ziemlich entspannt. Es ging auch alles ziemlich schnell, ich hatte gleich morgens meinen Termin zur OP und war auch ganz glücklich damit. Zum Ergebnis kann ich sagen: Top. Er hat ganz tolle Arbeit geleistet und ich bin mehr als zufrieden. Vielen Dank für dieses tolle Resultat und die überaus gute Betreuung, während und nach der Operation.

    Kathleen K.
    12.07.2017
    sehr vertrauensvoll

    Frau Dr. Grob ist locker und sympathisch. Die Beratung war seriös, informativ und vertrauensvoll. Ich hatte wirklich ein gutes Gefühl.

    Madeline F.
    06.07.2017
    hoher Einsatz gezeigt

    Ich habe Dr. Dabeshlim als einen sehr netten und kompetenten Arzt kennengelernt. Ich habe genaue Vorstellungen was die Größe betrifft und Dr. Dabeshlim hat dabei einen sehr hohen Einsatz gezeigt. Ich wurde akribisch abgemessen um zu schauen, was passt und was eben nicht. Wenn ich mich für eine OP entscheide, dann bei Ihm. Vielen Dank

    Kati S.
    21.07.2017
    ganz tolle Beratung

    Ich wurde in meiner Beratung wunderbar über alle Risiken aufgeklärt. Dr. Steinert hat nichts ausgelassen und wir haben uns sehr wohlgefühlt. Die Entscheidung, für einen Eingriff, war dann auch schnell getroffen.

    Vasiliki K.
    24.07.2017
    sehr ausführliche Beratung

    Meine Beratung war super. Ich bin sehr zufrieden mit Dr. Klesper. Ich konnte ganz viele Fragen stellen, und empfand meine Beratung daher als sehr ausführlich. Dr. Klesper war zu mir sehr nett. Ich freue mich auf meinen Eingriff.